Besonders Diesel ohne Rußpartikelfilter und alte bzw. große Benziner schleudern heutzutage viele Abgase in die Luft. Alleine in Deutschland kommen auf 1.000 Einwohner ganze 633 Kraftfahrzeuge - nur 13,5 Prozent davon erfüllen die Euro5-Norm.

Im Klartext bedeutet das, dass gerade Ballungsgebiete stark unter der zunehmenden Umweltbelastung leiden. Die Gesundheit der Einwohner wird zu Schaden kommen - Asthma-Erkrankungen sind nicht selten die Folge.

Senken der Emissionen mit Autogas

Eine Autogas Umrüstung bei Wolber Autogas Freiburg hilft dabei, die Emissionen der Fahrzeuge zu senken und die Umwelt dadurch nachhaltig zu schützen. Lassen wir einfach mal Fakten sprechen.

  • Im Autogasbetrieb werden nur 20 Prozent der üblichen Stickoxide freigesetzt

  • Der Ausstoß unverbrannter Kohlenwasserstoffe sinkt um 50 Prozent

  • Die Emissionen der Kohlendioxide sinken um 20 Prozent

Alles in allem ein voller Erfolg für die Umwelt. Man könnte nun natürlich meinen, dass Elektrofahrzeuge diese Werte toppen. Nicht ganz! Bedenken Sie, dass der elektrische Strom auch erzeugt werden muss. Das geschieht weiterhin durch die Verbrennung von Kohle oder das Nutzen radioaktiver Brennstoffe. Der Antrieb eines Elektrofahrzeugs hat also nicht die weiße Weste, die er zu haben glaubt.

Spricht man von Autogas, ist damit eine Zusammensetzung von Propan und Butan gemeint. Der aus dem Englischen kommende Begriff LPG bedeutet nichts anderes als Liquified Petroleum Gas - also flüssiges Gas. Das Autogas wurde und wird bei der Erdölgewinnung in der Regel als Abfallprodukt gesehen und vor Ort verbrannt, allerdings gilt es heutzutage auch als gängige Alternative zum teuren Benzin.

Die Vorteile von Autogas aufgelistet.

Um die bestmöglichen Eigenschaften dieses alternativen Kraftstoffes zu erzielen, unterscheidet man zwischen dem sogenanntem Winter- und Sommergas. Sind die Temperaturen sehr niedrig, beinhaltet das LPG einen Butan-Anteil von 40 Prozent, in wärmeren Jahreszeiten sind es 60 Prozent.

Reines Butan hat die Eigenschaft, bei einer Temperatur von -7 °C zu kondensieren und würde damit Schwierigkeiten verursachen. Es muss dennoch beigemengt werden, weil der Verbrauch mit reinem Propan in die Höhe schnellt.

Diese Zusammensetzung beruht nicht auf Willkür der Tankstellen, sie ist in der Norm DIN EN 589 geregelt. Damit ist sichergestellt, dass man in jedem europäischen Land zu jeder Zeit das richtige Autogas tankt.

Eine Autogasanlage ist nicht bloß eine Investition. Viel mehr stecken verschiedene Faktoren dahinter, die sowohl einen finanziellen als auch einen technischen Mehrwert bieten. Wir haben eine kleine Übersicht sowie ein Beispiel für Sie zusammengestellt, damit Sie einen Überblick über die Vorteile von Autogas haben.

Die Ersparnisse bei einer Autogasanlage

  • Die Spritkosten nach dem LPG Umbau belaufen sich auf etwa fünfzig Prozent der gewohnten Kosten. Das liegt an den äußerst günstigen Preisen für Autogas, die durchschnittlich ca. die Hälfte von Super-Benzin betragen. Dahinter steckt eine Steuervergünstigung der Bundesregierung, die bis 2025 gilt. Heißt: Ihre Autogasanlage wird sich noch viele Jahre rentieren und Sie brauchen sich keine Sorgen über steigende Preise machen.

  • Autogas schont den Motor und die Technik im Auto. Durch ca. 108 Oktan und eine sehr saubere Verbrennung wird die Belastung von Kolben und Co. deutlich verringert. Für Sie bedeutet das geringere Werkstattkosten, weil Verschleißteile einfach nicht mehr verschleißen.

  • Ihr Auto ist mehr wert. Üblicherweise ist es so, dass eine Autogasanlage den Wert des Autos um die Hälfte ihres Anschaffungspreises erhöht. Soll heißen, dass Ihr Auto 1.000 Euro mehr wert ist, wenn Sie die Autogas Umrüstung für 2.000 Euro haben vornehmen lassen. Sie können also davon ausgehen, dass sich der LPG Einbau schon viel eher amortisiert.

Wir lassen Zahlen sprechen

Folgende Tabelle soll verdeutlichen, wie sich die Autogas Umrüstung finanziell lohnt. Dabei gehen wir von einem Fahrzeug aus, dass 10 Liter Benzin auf 100 km verbraucht. Die Autogasanlage soll in diesem Fall 2.500 Euro kosten. Es wird ein Mehrverbrauch von 10 Prozent im Autogasbetrieb eingerechnet.

Jahres-Laufleistung 25.000 km
Kosten der Anlage  2.500 Euro
Benzinkosten pro Jahr  3.150 Euro
Autogas Kosten pro Jahr  1.519 Euro
Ersparnis pro Jahr  1.631 Euro

In diesem Beispiel wurde der Preis für Autogas bei 0.54 Euro festgelegt. Der Preis für Benzin (E10) betrug in etwa 1.26 Euro. Die Autogasanlage wäre bereits nach 19 Monaten abbezahlt.